02 Juli 2015

Ilha Deserta;: Versuchte und vollendete Vergewaltigung


Die Kriminalpolizei in Faro hat einen 28 Jahre alten Portugiesen festgenommen, dem die Vergewaltigung einer Touristin und eine versuchte Vergewaltigung vorgeworfen wird. 
Die Tat ereignete sich am 26. Juni auf der Ilha Deserta (auch Ilha das Conchas) genannt. Dort wurde eine 32jährige Polin am Strand vergewaltigt. Stunden später versuchte der mutmassliche Täter auch eine 33jährige Deutsche zu vergewaltigen. Ihr gelang es jedoch mit heftigem Widerstand den Täter abzuwehren.
Der Mann, der von der Nachbarinsel Culatra stammt, wurde aufgrund seines Piercings und seiner Tätowierung überführt.
Die Ilha Deserta ist unbewohnt, es gibt hier nur ein Restaurant. Gerade wegen ihrer Einsamkeit und der vielen Muscheln dort ist die Insel bei Naturfreunden als "Geheimtipp" beliebt. 

30 Juni 2015

Algarve: Erdgasförderung nicht vor 2019

 
Vor der Algarve-Küste wird es mit Sicherheit keine Erdgasförderung vor dem Jahr 2019 geben. 
Dies gab die Nationale Behörde für den Teibstoffmarkt (Entidade Nacional para o Mercado de Combustiveis -ENMC) heute bekannt. Zur Zeit wird in 35 km vor der Küste in einer Tiefe von 770 m nach Erdgas gesucht. Gefunden wurde bisher nichts. Im Erfolgsfall kann allein aus technischen Gründen nicht vor 2019 Erdgas geördert werden.
Diese Klarstellung der staatlichen Behörde ENMC ist offensichtlich eine Reaktion auf die Bürgerbewegung PALP (Plataforma Algarve Livre de Petróleo), der verschiedene Umweltorganisationen angehören. PALP hat in letzter Zeit die Bürger und Gemeinden zum Protest gegen die Förderung von Gas und Erdöl vor der Küste aufgefordert. Die letzte Aktion der Umweltschützer war ein Protestmarsch am Strand von Faro am Sonntag, an dem etwa 10 (zehn) Personen teilnahmen.
Die ENMC hat angekündigt, auf ihrer Website alle Informationen zur Erdgassuche und den entsprechenden Verträgen zu veröffentlichen, was heute allerdings noch nicht geschehen ist.

29 Juni 2015

Algarve: Erste-Hilfe Stationen an 32 Stränden

Auch in diesem Jahr gibt es an den Stränden der Algarve zur Hauptsaison wieder Erste-Hilfe Stationen. An allen vielbesuchten Stränden - insgesamt  32 - können sich vom 29.Juni bis 30.08. Badeurlauber mit den für den Sommer üblichen Beschwerden wie Sonnenbrand, Hitzschlag, schmerzhafter Tritt auf den Fisch Petermännchen, Abschürfungen und ähnliches an die Erste-Hilfe Station wenden. Geöffnet sind die Stationen von 10.30 Uhr bis 19.30 Uhr. An sieben Stränden werden die Stationen sogar bis zum 13.09. aufrecht erhalten. 
Die staatlich Gesundheitsverwaltung ARS hat einen Plan der Strände mit den Öffnungszeiten veröffentlicht. Der "Plano de Verão 2015" ist, wie in den Jahren zuvor, in Zusammenarbeit mit dem portugiesischen Roten Kreuz (Cruz Vermelha) erstellt.

26 Juni 2015

Algarve: Günstige Touristentickets bei der Bahn

 
Die portugiesische Eisenbahn Comboios de Portugal (CP) bietet jetzt auch für die Region Algarve günstige Touristentickets an. Mit dem "Bilhete Turistico" kann man von Vila Real de Santo António bis nach Lagos beliebig oft hin und herfahren. Es gibt die Tickets für 2 oder 3 Tage hintereinander. Erwachsene zahlen 20,90 Euro für 2 Tage, ein 3-Tages Ticket kostet 31.90 Euro. Für Kinder müssen 15.90 bzw. 23.90 Euro gezahlt werden.
Für Lissabon existiert das Touristenticket bereits seit einem Jahr. Es umfasst die Verbindung nach Cascais,Sintra und Azambuja e Sado. Kosten 6 - 13,50 Euro, je nach Dauer zwischen 1 - 3 Tagen.
Auch in Porto wird neuerdings ein "Bilhete Turistico" angeboten.
Auf der Website der CP kann man allerdings heute das Bilhete Turistico für die Algarve noch nicht buchen.
Quelle: http://www.cp.pt


Lagoa: "Lagoa Jazz Fest" vom 26.-28.Juni

Freunde des Jazz kommen an diesem Wochenende an der Algarve voll auf ihre Kosten. 
Von Freitag, d.26. Juni bis Sonntag, d. 28. Juni findet in Lagoa das schon traditionelle "Lagoa Jazz Fest" statt. Gespielt wird bereits zum 10.mal in Sítio das Fontes/Estômbar, open-air bei der alten Wassermühle. 
Einlass für das Festgelände ist bereits um 19.00 Uhr, die Jazz-Konzerte beginnen um 22.00 Uhr. 
Am Freitag tritt die Postcard Brass Band sowie Oliver Ker Ourio + Manuel Rocheman auf. Der Sonnabend Abend gehört der Band "Patáx", Sonntag spielt das João Barradas Trio und das David Helbock Trio. 
Mehr zum Programm und den Künstlern (auch in englischer Sprache): http://www.lagoajazzfest.com

23 Juni 2015

Portimão: Erneut uneinsichtige Wohnmobilisten im Visier der GNR


Wohnmobile sind auch in diesem Sommer wieder Gegenstand besonderer Überwachung durch die Polizei.
Am vergangenen Wochenende hat die Umweltschutzabteilung der GNR Portimão insgesamt 22 Wohnmobile im Bereich West/Südwestküste "aufgeschrieben". Ein Bussgeld folgt. 
Die Polizei weist darauf hin, dass im gesamten Gebiet des "Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina" jede Form der Übernachtung  ausserhalb der genehmigten Campingplätze verboten ist. Der Naturpark erstreckt sich entlang der gesamte Westküste. An der Südküste ist das Gebiet vom Cabo S. Vicente bis Burgau Naturschutzgebiet. 
Das Oberkommando der GNR in Faro liess verlauten, dass die verschärfte Kontrolle fortgesetzt wird.
Quelle: http://www.gnr.pt
Foto: Beispielsfoto eines nicht betroffenen Wohnmobils

20 Juni 2015

Buslinie RENEX: Erneuter Unfall mit 3 Toten und 17 Verletzten

Erneut hat es bei einem Busunfall mehrere Tote gegeben. Ein Linienbus der Firma Renex, der von der Algarve nach Lissabon unterwegs war, kam von der Strasse ab und stürzte um. Der Unfall ereignete sich gestern gegen 18.35 Uhr auf der A 2 (Estrada do Sul) bei der Abfahrt Gomes Aires/Almôdovar im Alentejo. Der Bus war auf der Fahrt von Lagos nach Lissabon.Bei dem Unfall starben 3 Fahrgäste, 17 wurden verletzt. Bis auf einen Pakistani waren alle Insassen des Busses Portugiesen. 
Als Unfallursache wird ein Unwohlsein des 51 Jahre alten Fahrers angegeben. Er hat das Unglück überlebt. Eine Blutprobe ergab keinerlei Spuren von Alkohol oder Drogen.
Der Bus gehört zur Firma Frota Azul und war im Dienst von Renex. 
Die Zahl der schweren Busunfälle häuft sich.
Am vergangenen Mittwoch starben 4 holländische Touristen bei einem Busunfall an der Algarve. Beteiligt war ebenfalls ein Bus der Frota Azul. Am 30.April fuhr ein Bus der Firma Renex frontal gegen ein Haus in Höhe Guia auf der EN 125. Dabei starb der Fahrer.
Leserbriefe in den port. Medien deuten darauf hin, dass die Busfahrer wohl nur geringe Ruhezeiten haben und erheblich unter Stress gesetzt werden.

19 Juni 2015

Portimão: Nato-Manöver im Hafen

Im Hafen von Portimão liegen zur Zeit Kriegschiffe aus Deutschland, Portugal und Spanien, im Hafengebiet sind viele Militärzelte zu sehen. Dies alles ist Teil einer NATO-Übung, die vom 17. - 22. Juni in Portimão stattfindet. Unter der Bezeichnung "Harbour Protection Experimentation 2015 (HPX 15)" üben die NATO-Partner die Nutzung des Hafens für militärische Zwecke. Die portugiesische Marine spricht von 140 Teilnehmern, darunter auch eine Abteilung des deutschen Kommandos der "Harbour Protection".
Quelle: http://www.marinha.pt

18 Juni 2015

Algarve: Schwerer Busunfall auf Autobahn A22

Ein schrecklicher Busunfall ereignete sich gestern gegen 23.00 Uhr auf der Autobahn A22 (Via do Infante) in Höhe der Abfahrt Paderne. Ein Bus der Firma Frota Azul, besetzt mit 34 Personen - 33 holländische Urlauber und 1 portugiesischer Fahrer - überschlug sich und stürzte in einen Graben neben der Autobahn.
3 holländische Urlauber starben bei dem Unfall, 31 Personen sind, zum Teil schwer, verletzt.
Der Bus war auf einer Transferfahrt vom Flughafen Faro nach Armação de Pêra, Praia da Rocha und Lagos.
Die Ursache des Unglücks ist bisher unbekannt. In einigen port. Medien wird spekuliert, dass der Fahrer sich schlecht fühlte. Die Firma Frota Azul gab unter Berücksichtigung des verletzten Fahrers, der die Rettungskräfte alarmieren konnte, keine Stellungnahme ab.
Die Schlagzeile der Bild-Zeitung: http://www.bild.de (Zahl der Passagiere ist falsch)

16 Juni 2015

Portugal: Kein Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren

In Portugal treten am 01. Juli schärfere Vorschriften für den Verkauf von Alkohol an Jugendliche in Kraft.
Danach ist der Verkauf von allen alkoholischen Getränken ohne Unterschied an Jugendliche unter 18 Jahren verboten. Auch an offensichtlich Betrunkene und psychisch Auffällige aller Alterstufen darf kein Alkohol verkauft werden. Dem Verkäufer drohen drastische Starfen von  500 - 30.000 Euro .
Bisher galt, wie in Deutschland, eine Trennung zwischen branntweinhaltigen Getränken und solchen, die keinen Branntwein enthalten. In der Praxis dürfen jetzt Wein und Bier in Portugal nicht mehr an Jugendliche unter 18 verkauft werden. In Deutschland ist dies erlaubt.
Quelle: http://economico.sapo.pt

14 Juni 2015

Portimao: "Autodromo Internacional do Algarve" rüstet auf

Die Autorennstrecke "Autodromo Internacional do Algarve" bei Portimao rüstet auf.
 Noch in diesem Jahr wird auf dem Gelände ein 5 Sterne Hotel, geführt von der Pestana Gruppe, eröffnet.
Allerdings handelt es sich um eine "kleine" Eröffnung, denn nur 75 Zimmer des insgesamt 198 Zimmer umfassenden Hause stehen Gästen zu Verfügung. Öffentliche Räume wie Veranstaltungsräume, Innen- und Aussenpool und Spa sind ebenfalls im 2. Halbjahr fertig. Damit sollen Events wie die Vorstellung neuer Fahrzeuge durch die Hersteller angelockt werden. So passen in die grosse Halle des neuen  Hotels 4 - 5 Autos, wie die Betreiber ankündigen.
Hintergrund für die nur teilweise Nutzung des neuen Hotels ist, dass Pestana auch 170 Apartments auf dem Gelände betreibt. Diese 4 Sterne Unterkünfte liegen auf einer Anhöhe und bieten Meerblick, eine Aussicht auf das Monchique Gebirge und ein Sicht auf die Rennstrecke.
Quelle (mit Fotos): http://www.sulinformacao.pt