30 August 2014

"Submarino "U-35" - ein archäologisches Projekt der portugiesischen Marine

Lothar von Arnauld de la Perière, Kommandant der "SM U-35" 
 Die portugiesische Marine führt vom 30.08. - 07.09. in den Gewässern vor Sagres das archäologische Projekt "Submarino U - 35" durch. Dabei wird nach den Überresten eines italienischen Segelschiffes gesucht, das im 1. Weltkrieg am 24.April 1917 von einem deutschen Unterseeboot versenkt wurde.
"SM U 35" war das erfolgreichste Unterseeboot der Kaiserlichen Marine. Das U-Boot hatte am 24.April 1917 bereits 3 andere Schiffe versenkt, als es vor Sagres auf den italienischen Segler "Bien Aime Prof. Luigi", der auf dem Weg von Grossbritannien nach Genua war, traf.
Die port. Marine hat im Mai bereits mit einer Sonde eine Holzkonstruktion entdeckt, konnte den Fund bisher aber nicht zuordnen, wie in portugiesischen Ausgabe von "National Geographic" berichtet wird.
Die Gemeinde Vila do Bispo und einige Hoteliers unterstützen das Projekt mit 15.000 Euro. 
Was geschehen soll falls die Reste des Schiffes gefunden werden, wurde nicht bekannt gegeben.

Sao Marcos de Serra: 177 Einsatzkräfte bekämpfen Flächenbrand

177 Einsatzkräfte, unterstützt von 1 Helikopter und 2 Flugzeugen kämpfen zur Zeit (17.35 Uhr) gegen einen Flächenbrand im Hinterland der Algarve. Das Feuer breitet sich seit 14.40 Uhr mit 2 Fronten im Bereich des Ortes Fitos bei Sao Marcos de Serra im Bezirk Silves aus.
Beispiels - Foto (C):  creativecommons / tatujacare auf flickr

27 August 2014

Statistik: Algarve im Aufwind

Was die Touristikbranche bereits vorausgesagt hatte, ist jetzt auch "amtlich" bestätigt. Die Algarve ist im Aufwind, was die Zahl der Hotelübernachtungen betrifft. Im ersten Halbjahr 2014 wurden in den Hotels 6,5 Millionen Übernachtungen gezählt. Die Zahlen, erhoben von Nationalen Institut für Statistik, ergeben eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 13,1%. Der Hauptanteil der Hotelübernachtungen geht auf das Konto von Ausländern (5,2 Millionen). Auffällig ist der Zuwachs der Gäste aus Spanien mit + 53%, wobei zu berücksichtigen ist, dass der spanische Markt wegen der Krise fast total eingebrochen war. Aber auch die Briten (+18%), die Deutschen (+ 15%) und die Holländer (+3,3%) bevorzugen die Algarve als Urlaubsgebiet.

26 August 2014

Algarve: Tierquälerei in Lagoa

Ein Fall von Tierquälerei unter den Augen der Öffenlichkeit beschäftigt zur Zeit die Gemeinde Lagoa und Tierschützer.
Betroffen sind etwa 30 Pferde, die halbverhungert und ohne Wasser auf einem Gelände nördlich von Lagoa bei der Escola Secundaria ihr Leben fristen. Die Camara Lagoa sah sich sogar aufgrund der Proteste der Tierschützer zu einer öffenlichen Stellungnahme des Falles genötigt.Danach  ist der Halter der Pferde bekannt. Es handelt sich um einen bereits amtsbekannten Mann, der bereits in der Vergangenheit wegen Tierquälerei aufgefallen ist.
Die Pferde werden offensichtlich nachts von mitleidigen Menschen ab und zu gefüttert und getränkt und (leider) freigelassen. Die Stadtverwaltung warnt deshalb Autofahrer in der Gegend zur Vorsicht.
Ansonsten war der Amtsveterinär bereits vor Ort, kann aber nichts machen weil angeblich eine gesetzliche Grundlage fehlt. Tierschützer von "Desperate Horsewives" haben angeboten, die Pferde zu übernehmen, wobei der Besitzer 1000 Euro pro Pferd verlangte. Dies hat die Vereinigung abgelehnt, um zu vermeiden, dass mit dem Leid der Tiere Geschäfte gemacht wird. Der Fall ist bis heute nicht gelöst. Die Tierschützer verhandelten heute mit Behörden in Faro - ohne Ergebnis. Jetzt soll der Fall nach Lissabon weitergereicht werden......
Quelle: http://www.cm-lagoa.pt
Foto: Beispielsfoto

25 August 2014

Lagos: Flächenbrand bei Sargacal

Am Stadteingang von Lagos kämpfen Feuerwehrleute seit 16.17 Uhr heute nachmittag gegen einen ausgedehnten Flächenbrand. Das Feuer ist in der Nähe des Flughafens bei dem Ort Sargacal ausgebrochen. Nach Informationen von jornaldoalgarve (Stand 17.30 Uhr Ortszeit) sind bereits mehrere Hektar Buschland verbrannt und Häuser bzw. Quintas mit Tieren bedroht. Die Löscharbeiten werden durch starken Wind erschwert.
Im Einsatz sind etwa 70 Feuerwehrleute mit 18 Fahrzeugen und 1 Hubschrauber.
Quelle: http://www.prociv.pt  
Beispiels - Foto (C):  creativecommons / tatujacare auf flickr

23 August 2014

Castro Marim: "Dias Medievais" 28.-31.08.14

 
Wer das bekannte Mittelalterfest in Silves versäumt hat, bekommt eine weitere Chance. 
Vom 28. -31. August werden in Castro Marim die "Dias Medievais" gefeiert. In historische Kulisse auf dem Kastell herrscht mittelaterliches Leben mit Turnieren (zu Pferd und zu Fuss), Musik der Epoche und Strassentheater. Verkaufsstände dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Besonders beliebt sind die mittelalterlichen Bankette auf der Burg. 
Bereits zum 17.mal werden die "Dias Medievais Castro Marim" veranstaltet.
Öffnungszeit: 15.00 -23.00 Uhr

22 August 2014

Armacao de Pera: Vandalismus und Diebstahl in der Kirche

Die Kirche in Armacao de Pera wurde heute morgen gegen 04.00 Uhr von Dieben in Brand gesteckt.  Aus der Kirche wurden Bargeld und Wertgegenstände gestohlen.
Die Sakristei der Kirche ist durch die Flammen vollständig zerstört wie Jornal do Algarve berichtet. Aber auch im übrigen Gebäude gibt es erhebliche Brandschäden.
Die  Kirche liegt mitten im Zentrum des zur Zeit sehr belebten Badeortes.


20 August 2014

Aljezur: Leichnam des seit März vermissten Österreichers gefunden

Über das Schicksal des seit März dieses Jahres an der Algarve vermissten Tiroler Skilehrers Wolfgang Kaiser  herrscht traurige Gewissheit. Der 25jährige, der sich im Februar für einen längeren Aufenthalt in Aljezur/Westküste eingemietet hatte, ist durch den Sturz in eine Schlucht gestorben. 
Bereits im Mai hatten Wanderer eine unbekannte  Leiche gefunden. Aufgrund eines Vergleichs des Zahnschemas wurde der Tote jetzt als der vermisste Tiroler identifiziert. Fremdverschulden an dem Todesfall schliesst die Polizei aus.

Albufeira: Tödliche Auseinandersetzung in Oura

Ein Toter, ein Schwerverletzter und ein weiterer Verletzter - das ist das Resultat einer tätlichen Auseinandersetzung in Albufeira.
Gegen 03.00 Uhr heute morgen kam es auf der Esplanade einer Disco an der Avenida Sa Caneiro im Vergnügungsviertel Oura zu Streitigkeiten zwischen einem Kellner und einer Gruppe von portugiesischen Gästen, die aus dem Umkreis von Lissabon angereist waren. Als ein MItarbeiter des Sicherheitsdienstes eingriff, wurde dieser mit zwei Messerstichen ins Herz tödlich getroffen. Der mutmassliche Agressor erlitt schwere Verletzungen ud kam in ein Krankenhaus nach Lissabon. 
Über die Verletzungen der dritten Person - nach einigen Medienberichten der Inhaber des Etablissemants - wurde nichts bekannt.  
Quelle: http://www.cmjornal.xl.pt
Foto (C):  Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license, author: Tim Lively  auf  wikipedia

19 August 2014

Lagos: Igreja Santo Antonio wieder geöffnet

Ein Kleinod in Lagos, die Igreja Santo Antonio, ist wieder für das Publikum geöffnet.
 Die Kirche aus dem 18. Jahrhundert ist mit Blattgold überzogenen Holzschnitzereien (talha dourada) ausgeschmückt und als Nationales Monument klassifiziert.
 Seit Oktober 2013 war die Kirche für das Publikum geschlossen, weil das Dach stark beschädigt war und Einsturzgefahr bestand.
Nun teilt die Stadt Lagos mit, dass nach Untersuchungen von Sachverständigen die Schäden wohl nicht so gravierend wie befürchtet sind. Zur Sicherheit der Besucher wurde eine provisorische Abdeckung angebracht, so dass ab 13. August wieder Besichtigungen möglich sind.

18 August 2014

Lagos: Leichtsinn englischer Touristen - angeblich Sportler

 
 Wieder einmal haben Touristen die klimatischen Bedingungen an der Algarve falsch eingeschätzt.
Gestern traf es 9 englische Sportler, die an der Ponta da Piedade in Lagos mit ihren Surfbrettern unterwegs waren. Sie praktizierten "paddle", eine Sportart, mit der sich eine Person auf dem Surfbrett stehend mittels eines Paddels fortbewegt. Der Wind trieb die Sportler immer mehr von Land ab, so dass sie um 20.30 Uhr den Notruf 112 absetzten. Die "Policia Maritima" kam zur Hilfe und rettete die Bedrängten. Vier Personen mussten mit Überwärmung (Hyperthermie) ins Krankenhaus gebracht werden. An der Algarve herrschen zur Zeit Temperaturen um 30 Grad.

16 August 2014

Algarve: Streik der Ärzte samt Hilfspersonal am 22.08.2014

Aus Protest gegen die schlechten Arbeitsbedingungen werden die gewerkschaftlich organisierten Ärzte, Krankenschwestern und das Hilfspersonal an der Algarveam Freitag, d. 22. August für 24 Stunden streiken.
Die in den staatlichen Krankenhäusern/Ambulanzen beschäftigten Kräfte bemängeln ins besondere einen Mangel an Personal - es Fehlen massiv Ärzte und Krankenschwestern an der Algarve. Auch zu Materialengpässen kommt es im staatlichen Gesundheitsdienst. 
Besonderen Ärger gibt es, seitdem im letzten Jahr die Krankenhäuser in Faro, Portimao und Lagos unter eine einzige Verwaltung (CHA -  Centro Hospitalar do Algarve) gestellt wurden. Darunter hat besonders das Krankenhaus in Portimao (Einschränkungen bei med. Abteilungen) gelitten. Dort gab es erhebliche Proteste der Bevölkerung und der Politik.

Paderne - Tunes: Jäger in Verdacht - vergiftetes Fleisch tötet Hunde

 
Schon ein Dutzend vergiftete Tiere hat es in den letzten drei Wochen im Gebiet um Paderne und Tunes gegeben, wie portugalresident berichtet. Hauptsächlich Hunde sterben an vergiftetem Fleisch, dass Unbekannte in der Landschaft auslegen. Wie langjährige Residenten der Zeitung berichteten, hat ein örtlicher Schäfer 3 seiner Hunde verloren, aber auch Vögel und Schafe sind betroffen. 
Es wird vermutet, dass Jäger hinter der Aktion stecken. Demnächst beginnt die Jagdsaison und das Revier soll "hundefrei" gehalten werden - so wohl der perifide Hintergedanke.